Erdstrahlen und Wasseradern

Wasseradern

Wasseradern sind nichts anderes als Wasser, welches unterirdisch durch verschiedene Gesteinsschichten fließt. Dies ruft an dieser Stelle eine Störung mit dem natürlichen Erdmagnetfeld hervor.

 

Gesteinsbrüche und Verwerfungen

Wie es der Name schon sagt handelt es sich hier um Spalten und Risse sowie Anomalien in verschiedenen Gesteinsschichten.

 

Gitternetze

Hartmanngitter wurde vom Mediziner Ernst Hartmann 1954 entdeckt. Es besteht aus einem nach Norden rechtwinklig ausgerichtetem Gitternetz. Die Abstände der Gitternetzlinien betragen in Nord-Süd-Richtung ca. 2 Meter und in Ost-West-Richtung ca. 2,5 Meter, was aber je nach geographischer Lage variieren kann. Das Hartmanngitter wird auch als Globalgitternetz bezeichnet.

Currygitter

Manfred Curry, ein in München geborener amerikanischer Arzt hat dieses nicht gefunden, sondern nur veröffentlicht. Der Entdecker hieß Siegfried Wittmann. Das Currygitter verläuft diagonal zum Hartmanngitter und ist stark vom Mond abhängig. Der Abstand zwischen den Linien beträgt ca. drei bis vier Meter und es umfasst ebenso wie das Hartmanngitter die gesamte Erde.

Benkergitter

Den Namen hat dieses vom Rutengänger Anton Benker. Hierbei handelt es sich um ein Würfel-Gitter-System, dass man sich z.B. wie einen Zauberwürfel vorstellen kann, dessen Einzelwürfel 10 Meter Länge auf 10 Meter Breite aufweisen.

 

Plus- und Minusfelder

Diese überziehen nach meiner Erfahrung die gesamte Erde mit einem Muster ähnlich der Flecken auf einem Kuhfell. Meist schläft man schlecht, wenn man sein Bett auf einem Minusfeld hat.

 


All diese Erdanomalien können in bestimmten Konstellationen zueinander sehr schwerwiegende Folgen im menschlichen Körper hervorrufen, ob physisch oder psychisch. Aber auch Flora und Fauna deuten oft schon darauf hin, wo sie sich befinden.

Gerne finde ich diese Hotspots für Sie und empfehle Ihnen, wie Sie am Besten damit umgehen können.